AOL Web Search

  1. About 4 search results
  1. Web results:
  2. Liste der deutschen Verteidigungsminister – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_deutschen_Vertei...

    Kurt von Schleicher: 1. Juni 1932: 28. Januar 1933 – Reichswehrminister im Deutschen Reich (1933–1945) Name Amtszeit (Beginn) Amtszeit (Ende) Partei Werner von ...

  3. Hans von Seeckt – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Hans_von_Seeckt

    Seeckt plante, beim Ende der Amtszeit Eberts selbst für das Amt des Reichspräsidenten zu kandidieren, und ließ dazu von seinen Mitarbeitern, darunter Kurt von Schleicher, Vorbereitungen treffen. Eberts frühzeitiger Tod am 28.

  4. Kamarilla – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Kamarilla

    Kurt von Schleicher, Leiter der politischen Abteilung im Reichswehrministerium (1928–1932) und Reichswehrminister (1932–1933), den Hindenburg seit seiner Tätigkeit als Generalstabsoffizier im von ihm, Hindenburg, geleiteten Großen Hauptquartier der deutschen Führung im Ersten Weltkrieg als „schlauen Kopf“ schätzte und der seit 1925 ...

  5. Erwin Planck – Wikipedia

    de.wikipedia.org/wiki/Erwin_Planck

    Von Schleicher, der Leiter der politischen Abteilung war, holte ihn 1920 ins Reichswehrministerium und schickte ihn als Verbindungsmann in die Reichskanzlei. 1923 heiratete Planck die spätere Ärztin Nelly Schoeller (1903–1975), jüngste Tochter des bekannten Berliner Bankiers und Geheimen Seehandlungsrats Alexander Schoeller. 1926 wechselte ...